119.12 km
Straße
3381 m
Schwer
Höhenmessung Modalität Erhöhung%
Travessa de Can Sec
3.2 Km 3.38%
Coll de Sóller (Palma)
5.2 Km 4.84%
Coll den Bleda
4.1 Km 5.24%
Far de Port de Sóller
1.8 Km 4.75%
Can Costa (Sa Pedrissa)
6.2 Km 4.70%

    Route und Aufstiege: Hotel La Concha Soul - Calvià - Coll des Tords - Coll de Sóller (Palma) - Sóller - Port de Sóller - Faro del Port de Sóller - Coll den Bleda - Deià - Coll de Can Costa (Sa Pedrissa) - Valldemossa - Coll den Claret - Superna - Puigpunyent - Galilea - Hotel La Concha Soul.

     

    Herrliche und anspruchsvolle Route (mit über 2.500 Meter Gefälle) mit Ausgangspunkt vom umgestalteten Hotel La Concha Park von Paguera, von wo aus Sie die ausgezeichneten Serviceangebote für Radfahrer genießen können.

    Wir beginnen unsere Etappe, indem wir den Coll des Tords über den Teil von Calvià mit nur wenig Gefälle hinauffahren, um unsere Beine langsam vorzubereiten. Nach einigen Kilometern ebener Strecke, aber mit stetig leichtem Gefälle, kommen wir schließlich an den ersten wichtigeren Anstieg dieses Tages dem Coll de Sóller mit seinem Hang von Palma (siehe Höhenmetern). Die Abstiegsfahrt auf der anderen Seite, auf der wir die Kurven der Coll de Sóller genießen können, führt uns bis in das Dorf, von wo aus wir weiterfahren und einen Pass erreichen und einen neuen Anstieg in Angriff nehmen, der kurz aber intensiv ist; bis zum Leuchtturm von Port de Sóller (siehe Höhenmetern). Dort angekommen, werden wir für unsere Mühen belohnt, da wir von dort aus einen der wohl besten Blicke der Insel haben.

    Auf dem Rückweg begeben wir uns noch weiter in die Serra de Tramuntana und erklimmen zuerst den Coll den Bleda (siehe Höhenmetern) mit einer leichten Steigung; dabei passieren wir das stets atemberaubende Dorf Deià. Danach meistern wir eine anspruchsvollere Auffahrt, den Coll von Can Costa, ebenfalls bekannt als Sa Pedrissa (siehe Höhenmetern).

    Wir gelangen nach Valdemossa, von wo aus wir durch die Serra nach Coll den Claret weiterfahren können und nach Esporles hinunterzuradeln, ohne dabei jedoch in das Dorf hineinzufahren, da wir vorher nach Puigpunyent abbiegen und den Superna erklimmen (siehe Höhenmetern), ein langer, jedoch nicht besonders schwieriger Pass, etwas später dann nach Galilea (siehe Höhenmetern). Auch hier ein viel sanfter als auf der anderen Hangseite und wir nutzen ab hier das negative Gefälle, das uns bis zum Schluss unserer Route zum Hotel La Concha Park begleitet.

    Paguera - Faro del Port de Sóller

    119.12 km
    Straße
    3381 m
    Schwer

      Route und Aufstiege: Hotel La Concha Soul - Calvià - Coll des Tords - Coll de Sóller (Palma) - Sóller - Port de Sóller - Faro del Port de Sóller - Coll den Bleda - Deià - Coll de Can Costa (Sa Pedrissa) - Valldemossa - Coll den Claret - Superna - Puigpunyent - Galilea - Hotel La Concha Soul.

       

      Herrliche und anspruchsvolle Route (mit über 2.500 Meter Gefälle) mit Ausgangspunkt vom umgestalteten Hotel La Concha Park von Paguera, von wo aus Sie die ausgezeichneten Serviceangebote für Radfahrer genießen können.

      Wir beginnen unsere Etappe, indem wir den Coll des Tords über den Teil von Calvià mit nur wenig Gefälle hinauffahren, um unsere Beine langsam vorzubereiten. Nach einigen Kilometern ebener Strecke, aber mit stetig leichtem Gefälle, kommen wir schließlich an den ersten wichtigeren Anstieg dieses Tages dem Coll de Sóller mit seinem Hang von Palma (siehe Höhenmetern). Die Abstiegsfahrt auf der anderen Seite, auf der wir die Kurven der Coll de Sóller genießen können, führt uns bis in das Dorf, von wo aus wir weiterfahren und einen Pass erreichen und einen neuen Anstieg in Angriff nehmen, der kurz aber intensiv ist; bis zum Leuchtturm von Port de Sóller (siehe Höhenmetern). Dort angekommen, werden wir für unsere Mühen belohnt, da wir von dort aus einen der wohl besten Blicke der Insel haben.

      Auf dem Rückweg begeben wir uns noch weiter in die Serra de Tramuntana und erklimmen zuerst den Coll den Bleda (siehe Höhenmetern) mit einer leichten Steigung; dabei passieren wir das stets atemberaubende Dorf Deià. Danach meistern wir eine anspruchsvollere Auffahrt, den Coll von Can Costa, ebenfalls bekannt als Sa Pedrissa (siehe Höhenmetern).

      Wir gelangen nach Valdemossa, von wo aus wir durch die Serra nach Coll den Claret weiterfahren können und nach Esporles hinunterzuradeln, ohne dabei jedoch in das Dorf hineinzufahren, da wir vorher nach Puigpunyent abbiegen und den Superna erklimmen (siehe Höhenmetern), ein langer, jedoch nicht besonders schwieriger Pass, etwas später dann nach Galilea (siehe Höhenmetern). Auch hier ein viel sanfter als auf der anderen Hangseite und wir nutzen ab hier das negative Gefälle, das uns bis zum Schluss unserer Route zum Hotel La Concha Park begleitet.

      Straßenkarte extend
      <4%
      4% 8%
      8% 10%
      10% 15%
      >15%
      119.12 km.
      Straße
      3381 m.
      Schwer